Seit dem Jahr 2012 setzt sich die Stiftung Kastanienselve Eyholz um die rekultivierung und den Erhalt der Kastanienselve Eyholz ein. Nach Gründung der Zunft "Cheschtinuzunft Eyholz", wurde seither nach Projektvorlage der Perimeter bearbeitet. Nebst forstlichen Ausholzungen und professioneller Behandlung an den alten Kastanienbäumen, wurden bisher ca. 40 junge Kastanienbäume gepflanzt. Durch die Zunft wurden in den bisherigen Jahren viele Räumungen im Gebiet getätigt, um das liegende Astwerk aus dem Gebiet zu entfernen. Der Einsatz von Ziegen im Gebiet fördert die extensive Landschaft, verhindert eine Verbuschung und fördert den Artenreichtum. Auch sind wir immer wieder bemüht, Produkte aus der Kastanienselve Eyholz direkt vor Ort einzusetzen, wie u.a. Pflöcke für Jungpflanzungen und Sitzflächen von Bänken.

Für das Jahr 2021 sind weitere intensive Räumungen von Ästen geplant, so dass der Aufbau der Weiden beginnen kann. Auch wird das 1. Teilprojekt im Jahr 2021 abgeschlossen sein, so dass es fortan an der Stiftung und der Zunft steht, für Nachhaltigkeit, Rekultivierung und Erhalt zu sorgen. In den nächsten Jahren folgt der 2. Teilperimeter als Projekt, welcher sich vom "Bielbodo" östlich bis zur "Lengmatta" erstreckt.